Helmut Gottschalk

Rhythmus-/Sologitarre / Gesang

  

Wie auch bei den anderen BOYS-Urgesteinen gehen die Anfänge der musikalischen Aktivitäten von Helmut zurück in die 60er Jahre. Zu dieser Zeit gibt es in den umliegenden Jugendheimen viele Konzerte von Beatbands und bei diesen Abenden wird der musikalische mach-es-doch-selbst-Virus gelegt.

 

Helmut leiht sich von einer Schulfreundin eine alte Wandergitarre und übt die ersten Akkorde nach Schallplatten. Die Fortschritte kommen recht bald und Helmut kann seine Eltern überreden, ihm eine Elektrogitarre zu kaufen.

 

Nun tingelt Helmut mit seinem Freund Herbert an den Wochenenden überall hin, wo Bands spielen, um sich nach Möglichkeit in deren Pausen als Duo zu erproben. Manchmal klappt das aber nicht, weil die Bands merken, wie gut die beiden schon sind und die Konkurrenz fürchten.


Als ein Platz bei den POINTS frei wird, ist Helmut dabei und viele Auftritte werden mit Erfolg absolviert.

 

Dann kommt die Zeit des „Underground“ (ja, so wird in diesen Jahren die Musik z.B. der DOORS genannt) und die Band wird wegen der neuen musikalischen Ausrichtung umbenannt in QUO VADIS. Erneut geht es auf die Bühnen in und um Essen.

 

Wie bei vielen Musikerkollegen kommt die Zeit von Bundeswehr, Familiengründung und berufliche Karriere. Das musikalische Hobby muss in den Hintergrund treten und es gibt nur einige wenige Auftritte mit früheren Mitstreitern unter dem Namen NIGHTBIRDS.


Jahre später juckt es aber wieder in den Fingern und mangels Alternativen wird einige Jahre mit großem Erfolg in verschiedenen Formationen mehr oder weniger Tanzmusik gespielt.

 

Irgendwann entwickelt sich daraus endlich wieder eine Band, die den wirklichen musikalischen Vorlieben von Beat und Rock entspricht. Mit Reiner Michels (Drums, Gesang), Roland Ströder (Keyboard, Rhythmus-Gitarre, Gesang), Wolfgang Setzkorn (Bass, Gesang) und Helmut (Solo-Gitarre, Gesang) steht die schlagkräftige Besetzung. Man nennt sich aufgrund der vielfältigen musikalischen Ausrichtung QUERBEAT. Nach vielen Jahren geht diese Band leider auseinander. 


Anschließend ist Helmut eine längere Zeit bei den SWORDS aus Schwerte (nomen est omen), mit denen er viele tolle Auftritte hat.


Nach deren Auflösung  findet Helmut 2009 aufgrund einer Anzeige die Band LEVELS OF GREY, mit der er bis zum Ausstieg im Herbst 2016 dem sogenannten „Classic Rock“ mit Titeln von z.B. DEEP PURPLE, VANILLA FUDGE oder auch STEPPENWOLF frönen kann.

 

Während dieser Zeit erscheint im Herbst 2014 eine Suchanzeige der BOYS of 64, die einen neuen Gitarristen mit Gesang benötigen. Nach einer ersten Probe kann man gemeinsam feststellen: „es passt“. Bereits in derselben Woche ist Helmut beim nächsten Auftritt dabei und so schließt sich für ihn der Kreis mit einer Rückkehr zu den Anfängen von Rock ’n’ Roll, Twist und Beat.